Hussain Besou qualifiziert sich für die DSAM-Endrunde

Erstellt: Samstag, 08. Dezember 2018 15:46
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 390

Olaf Winterwerb - Hussain Besou vom LSV-Turm Schachverein LSV-Turm Lippstadt konnte das Qualifikationsturnier zur DSAM Deutschen-Schach-Amateur-Meisterschaft in der F-Gruppe in Koblenz-Lahnstein gewinnen und sich somit für die Endrunde qualifizieren. Spieler können sich Turnieren in jeweils 5 Partien für das Finale zur DSAM qualifizieren, Hussain schaffte es bereits im 1. Turnier und kann somit vom 30.05.-01.06.2019 in Magdeburg um den Titel Deutscher-Schach-Amateur-Meister spielen. Das Turnier wird in 7 Gruppen gespielt die nicht nach dem Alter eingeteilt werden sondern nach der jeweiligen Wertungszahl die die Spieler haben. Hussain spielte in der Gruppe F, in der 25 Spieler mit einer Wertungszahl (TWZ) von 1201 bis 1400 eingeteilt waren. Runde für Runde konnte Hussain seine Gegner bezwingen sodass es in der fünften Runde zum Showdown gegen den immerhin 42 Jahre älteren Anatoli Weckerle spielen musste. Hussain, der jüngster Turnierteilnehmer, ließ sich durch den Altersunterschied aber nicht beeindrucken sondern verwies seinen Gegner in die Schranken. In einer sehenswerten Partie setzte er seinen Gegner matt und erspielte sich mit 5 Punkten den Sieg in der F-Gruppe und qualifizierte sich somit für die Endrunde zur DSAM.

Zum Rückzug der DJK Aufwärts Aachen

Erstellt: Mittwoch, 07. November 2018 18:32
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 7400

Stellungnahme des Vorstands des Schachbundesliga e. V.

Sehr geehrte Schachfreunde!

Am späten Abend des 06.11.2018 ereilten uns zwei Emails, in der leider der Rückzug der DJK Aufwärts Aachen aus der Schachbundesliga erklärt worden ist. Begründet wurde dies mit persönlichen Gründen, auf die wir an dieser Stelle nicht näher eingehen möchten.

Für die betroffenen Spieler und die Liga insgesamt bedeutet dieser völlig unerwartete Rückzug eines in jeder Hinsicht konkurrenzfähigen Teams einen herben Schlag. Wir bedauern die Entscheidung des Vereinsvorstandes daher sehr.

Der DJK Aufwärts Aachen steht damit als 1. Absteiger fest. Über die weiteren Auswirkungen auf den Spielbetrieb dieser Saison werden wir in Kürze berichten. Dieser Fall zeigt, dass die Bestrebungen der Schachbundesliga, ein strengeres Zulassungsverfahren einzuführen, in die richtige Richtung weisen.

Markus Schäfer & Ulrich Geilmann

Der Präsident Ralf Niederhäuser informiert

Erstellt: Montag, 20. August 2018 10:10
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 15482

Sehr geehrte Schachfreunde/innen,
Ist es mehr als ein Sturm im Wasserglas?

Dem ehrenamtlich agierenden Turnierorganisator, Dr. Dirk Jordans wird vom Deutschen-Schachbund vorgeworfen, dass er im Rahmen  von Turnierveranstaltungen wie z. B.  der „Deutschen- Schach- Amateur-Meisterschaft“  für Übernachtungen von den jeweiligen Hotels versteckte Provisionen erhalten zu haben. Die Gelder sind nach seiner Angabe als Spenden an einen Verein weiter geleitet worden.

Der DSB musste rasch handeln und wird auf die ehrenamtliche Tätigkeit von Dirk Jordans verzichten. Darüber hinaus werden rechtliche Schritte gegen ihn geprüft.

Was passiert nunmehr mit der DASM?

In der Telefonkonferenz (siehe Protokoll) haben der Bayerische Schachbund und der SB NRW kurzfristig mit dem DSB über das Thema gesprochen. Klar ist, dass das erfolgreiche Turnier DASM weiter geführt wird.

Erläuterung:
AKLV heißt Arbeitskreis der Landesvertreter. Der AK setzt sich zusammen  aus allen Präsidenten der Schach-Bünde/-Verbände aus dem jeweiligen Bundesland, zuzüglich den Vorsitzenden des Bundes der Fernschachfreunde, der Schwalbe und des Deutschen Blinden und Sehbehindertenschachbundes.

Das Gremium trifft sich vor Hauptausschüssen und Kongressen des DSB zwecks Abstimmung der anstehenden Tagesordnungspunkte.

Mit freundlichem Gruß, Ralf Niederhäuser.

Ergebnisprotokoll der Telefonkonferenz:
am 13.08.2018 fand eine Telefonkonferenz statt, an der  DSB Präsident Ullrich Krause,  DSB Vizepräsident Sport,  Klaus Deventer,  Ralf Niederhäuser (Präsident Schachbund NRW) und Peter Eberl (AKLV-Sprecher und Präsident des Bayerischen Schachbundes) teilnahmen.
Gesprächsthema waren die Vorgänge im Zusammenhang mit der DSAM.

Weiterlesen:

Erfolgreiche NRW-Teilnehmer bei der EM in Bad Blankenburg

Erstellt: Freitag, 20. Juli 2018 16:58
Veröffentlicht von Chadt-Rausch
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 16239

Andrreas Jagodzinsky - Die Mädchennationalmannschaft U12w wurde im thüringischen Bad Blankenburg Europameister. Damit ist Deutschland der erste Titelträger in diesem neuen Wettbewerb, der zusammen mit den Mannschaftseuropameisterschaften U18 in der Woche um das erste Ferienwochenende ausgetragen wurde. Die Sportschule in Bad Blankenburg bot hervorragende Bedingungen für alle Spieler und Trainer.

Am Spitzenbrett der Nationalmannschaft spielte die amtierende Deutsche Meisterin Luisa Bashylina von der SG Solingen. An Brett zwei spielte Svenja Butenandt (FC Bayern München). Trainiert wurde die Mannschaft von NRW-Landestrainerin Carmen Voicu-Jagodzinsky (SV Hemer).

Die Mannschaft lieferte sich bis zur siebten Runde ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Ungarinnen, in dem aber durch den Sieg im direkten Vergleich eine Vorentscheidung fiel. Auch die letzten drei Runden gingen an die deutsche Mannschaft.

Für Luisa Bashylina, die am Landesleistungsstützpunkt in Düsseldorf und im Zentrumsstützpunkt trainiert war es nach zwei DVM-Siegen in der U14w mit Solingen und ihrem Einzeltitel in Willingen der nächste große Erfolg. Als nächstes wird sie in Riga bei den Einzeleuropameisterschaften starten.

Mit Leopold Franziskus Wagner (GER 1, U12) und Valentin Buckels (GER 2, U18) waren zwei weitere Spieler des Schachbundes NRW am Start.