Saisonabschluss Spieljahr 2019/2021

Bundesspielausschuss stellt die Weichen

Eine Rückkehr zum Schachbrett im Verein – darauf haben ganz sicher viele gewartet. Jetzt hat der Bundesspielausschuss (BSA) des Schachbundes NRW entschieden. Nachdem bereits Anfang Mai Hoffnung aufkeimte, wird mit mehrheitlichem Beschluss FÜR die Beendigung der Saison ab sofort wieder Schach am Brett im Verein möglich.

Update 29.06.2021: Die NRW Landesregierung hat festgestellt, dass auch bei kontaktfreien Sportarten entweder der Mindestabstand oder die Testpflicht eingehalten werden muss (https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw). Ab sofort ist daher die 3 G-Regel anzuwenden.

Die angepassten Corona-Maßnahmen sind im hier dokumentierten Hygienekonzept enthalten. Zentrales Dokument am Spieltag wird das Formular zur Kontaktverfolgung.  Offiziell verantwortlich hierfür ist der Ausrichter. Er wird von den Mannschaftsführern und Schiedsrichtern unterstützt. Spielleiter Frank Strozewski empfiehlt, dass die Mannschaftsführer vorab die Daten seines Teams ergänzt.

Für den Zugang zur Spielstätte und zum Brett sowie bei vorübergehender Abwesenheit ist zwingend eine FFP 2 oder 3-Maske oder eine OP-Maske zu tragen. Am Brett selbst kann die Maske abgenommen werden.

Während der gestrigen Info-Veranstaltung für alle Vereine erfolgte ein detaillierter Austausch, basierend auf dem vorliegenden Hygienekonzept. Es ist möglich, auch kurzfristig, Wechsel von Spielstätten vorzunehmen. Spielleiter Frank Strozewski wird die aktuellen Infos hierzu an Gegner und Schiedsrichter weiterleiten.

Angepasst wurden ebenfalls die Bußgeldvorschriften. Erfolgen bis zum jeweiligen Mittwoch vor dem Spieltag Absagen (Einzelspieler oder Mannschaften), wird keine Buße fällig. Dem Gegner bleibt die Entscheidung, ob die Einzelspieler ohne Gegner antreten – nur so kann der Einzelpunkt vergeben werden - oder ob sie auch auf dieses Brett (ohne Geldbuße) verzichten.

Weiterhin hat der BSA sich mit dem Meldeplan für die Saison 2021/22 befasst. Hier die Ergebnisse:

  • Die Mannschaften sind bis 15.08.2021 zu melden
  • Im Ergebnisportal müssen die namentlichen Meldungen für alle Mannschaften eines Vereins bis 10.09.2021 vorgenommen werden.
  • Verzichtet eine Mannschaft, die bisher in der 1. Bundesliga spielt, freiwillig auf die Teilnahme an der Meisterschaft in den Bundesligen, wird sie zusätzlich in die Oberliga NRW aufgenommen.
  • Die Mannschaftsmeisterschaften der NRW-Ligen und NRW-Klassen beginnen nach den Herbstferien NRW, also nach dem 23.10.2021.

Es ist allen Beteiligten bewusst, dass die durch eine Pandemie verursachten Störungen im Spielbetrieb sich nicht mit den Mitteln allgemeiner Regeln beseitigen lassen. Die Sicherheit aller Spielerinnen und Spieler und deren Gesundheit geht vor und kann nach Meinung aller Stimmen im organisierten Sport mit diesem Konzept gewährleistet werden. So hat etwa der Landessportbund NRW diese Empfehlungen auf Basis der aktuellen Corona-Schutzverordnung mit den zuständigen Ministerien der Landesregierung für Schach als „kontaktfreie“ Sportart abgestimmt. Es liegt jetzt an unserer Kooperationsbereitschaft, den von uns allen geliebten Sport auf allen Leistungsebenen mit Augenmaß und Vorsicht wieder auszuüben und damit das Leben in die Vereine zurückkehren zu lassen.