238 Teilnehmer beim NRW-Cup in der Stadthalle Oer-Erkenschwick!

Erstellt: Dienstag, 02. Juli 2013 11:47
Geschrieben von Chadt-Rausch

Am Sonntag hat der SV Erkenschwick 1923 e. V. für den Schachbund Nordrhein-Westfalen den NRW-Cup (Schnellschach Amateurmeisterschaft) und die NRW-Schnellschachmeisterschaft ausgerichtet. Schließlich fanden sich in der Stadthalle 238 Teilnehmer ein, die in sieben Gruppen an den Start gingen.
Alle Teilnehmer lobten die Rahmenbedingungen, die sowohl auf Raum- als auch vom Serviceangebot hervorragend waren. Besonders positiv wurde aufgenommen, dass für das Startgeld von 10 Euro alle Teilnehmer mit belegten Brötchen, Currywurst und Kaffe und Kuchen versorgt wurden. Für die Kinder und Jugendliche – immerhin knapp 50 Teilnehmer in dieser Alterskategorie – gab es alternativ Kaltgetränke.
Der einzige Wermutstropfen war die Turnierdauer. Bedingt durch die gewählte Bedenkzeit von 25 Minuten und einem Zeitzuschlag von 10 Sekunden pro Zug und Spieler gab es in der Gruppe 2 in zwei Runden jeweils eine extrem lange Partie von fast 1,5 Stunden Gesamtspielzeit. In der Spitzengruppe sorgte in der vorletzten Runde eine Partie dann Kopfschütteln bei allen anderen Teilnehmern. Einem Spieler gelang es nicht, ein technischen Endspiel mit Springer und Läufer zu gewinnen. Das sollte eigentlich in dieser Spielklasse kein Problem sein. Hier jedoch endete die Partie erst nach fast zwei Stundne mit einem Remis. Der Gegner hatte auf einen Remis-Antrag verzichtet und nur die nicht zum Ziel führenden Versuche seines Gegners am Brett beantwortet.
So konnte der neue NRW-Meister erst nach 21.00 Uhr geehrt werden. Mit Jens Kotainy (SF Katernberg) setzte sich der Favourit durch. Platz zwei belegte Ralf Kotter (Hansa Dortmund) vor Alexandr Sokalsky (SV Castrop-Rauxel).
In den weiteren Gruppen gab es folgende Ergebnisse:
Gruppe 2: Dirk Pohle (SC Solingen), Eugen Heinert (OSC Rheinhausen), Bernd Dahm (SF Ford Köln)
Gruppe 3: Marcel Singh (Eschweiler SC), Friedrich Bauriegel (SK Germania Kupferdreh), Florian Stricker (SF Berghofen-Hörde)
Gruppe 4: Boiris Fistoul (SG Bochum), Dr. Marius Fränzel (SG Solingen), Dirk Broksch (SV Erkenschwick)
Gruppe 5: Nico Granitza (SV KS Haltern), Fatih Baltic (SV Lendersdorf), Franz Johnen (Svg Ahlsdorf)
Gruppe 6: Nikolai Kartsev (SF Brackel), Nikita Kantor (SF Brackel), Boris Vorobyov (SF Brackel)
Gruppe 7: Emanuel Wieland (SV Erkenschwick), Erich Schmidt (SV Unser Fritz), Lukas Abulhanov (SV Erkenschwick)

Die Vereinswertung – jeweils fünf Spieler eines Vereins – gewann der Gastgeber SV Erkenschwick knapp vor den SF Dortmund Brackel. Platz drei belegte der SV Unser Fritz Wanne-Eickel. Dieser Sonderpreis konnte genauso wie weitere Kinde-, Jugend- und Seniorenpreise dank der Unterstützung der Volksbank Waltrop verteilt werden.

Endstände